Alle unter Burnout verschlagworteten Beiträge

Ausgebrannt.

Spätestens wenn man in den 90ern geboren ist, kommt man mit folgender Ideologie auf die Welt: Alles ist möglich. Der Job ist kein Brotverdienst, sondern Mittel zur Selbstverwirklichung. Und wenn man aus der Schule geht, weiß man am besten schon ganz genau, wie die nächsten 10 Jahre auszusehen haben. Der Lebensstil sollte gesund sein, gespickt mit Superfoods, die extra für uns aus dem Globalen Süden herangeschafft werden. Effizienz ist das Zauberwort: Nur wer effizient ist, kann seine Möglichkeiten optimal nutzen. Lebe jeden Tag so, als wäre er dein letzter. Sei immer die beste Version deiner selbst. Ich kann nicht genau sagen, womit es angefangen hat. Vielleicht schon in der Grundschule, mit fünf ein Jahr früher eingeschult als die anderen. Oder auf dem Gymnasium, wo mein Jahrgang der zweite war, an dem die Bildungspolitik ihr glorreiches G8-System erprobte. Vielleicht war es aber auch der reine Leistungsdruck, den man mit der Muttermilch aufsaugt und der jeden Erwerbslosen als Versager klassifiziert. Ich wurde in ein System geboren, in dem alles möglich ist und in dem man nach allem …