Alle unter lookbook verschlagworteten Beiträge

Weekly Update #27

Es ist wieder soweit! Nach einer gefühlten echten Ewigkeit, komme ich nun endlich mal wieder mit einem neuen Weekly Update um die Ecke. Nachdem ich in der letzten Zeit ernsthafte Zweifel an dieser Kategorie gehegt habe, habe ich mir überlegt das Ganze ein klein wenig aufzufrischen. Anstatt bilderloser Textmonster mit irgendwelchen Youtube-Links am Ende, produziere ich nun lieber bebilderte Textmonster mit etwas weniger Youtube-Links am Ende. Und da ich eher weniger der Typ für nachdenkliche Wochenrückblicks-Selfies bin, möchte ich die Updates fortan nun mit kleinen Collagen meiner letzten Instagram-Postings ausschmücken. Auch nicht viel besser ich weiß XD Aber zumindest insofern sinnvoll, dass ihr euch im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild von meinen geschilderten Aktivitäten (und Eroberungen) machen könnt :) Um nochmal kurz auf meinen letztlichen Umzug von Blogger nach WordPress einzugehen: Das schlechte Layout meines Blogger-Blogs war mir schon seit langem ein Dorn im Auge. Gut, mit dem Header war ich zufrieden, aber ich habe mich ewig nach einer etwas professionelleren Gestaltung meiner Seite gesehnt. Umso motivierter bin ich nun nach dem doch recht …

Inspiration: Swimsuit-Mania

Da ich euch ja im letzten Beitrag so sehr von meiner neu entdeckten Leidenschaft zu Badeanzügen vorgeschwärmt habe, gibt es nun kurzerhand einen ganzen Post darüber! Das Problem mit so einer Leidenschaft ist, dass man wenn man einmal drin steckt, einfach nicht mehr damit aufhören kann. Das ist mir mal wieder klar geworden, als ich mich gestern durch die (zu meiner Verteidigung: riesige) Bademoden-Auswahl bei Albamoda geklickt habe. Leider kann ich euch nicht alle meine Lieblings-Stücke zeigen, da das vermutlich vollends den Rahmen sprengen würde, aber die wichtigsten Favoriten habe ich euch hier einmal herausgesucht ;)

Inspiration: perfect summer!

Wie euch in meinen vergangenen Posts bereits aufgefallen sein dürfte, liebe ich es im Internet zu shoppen! An erster Stelle steht da natürlich ebay, aber auch die „normalen“ Shops haben es mir angetan. Da ich jedoch als arme Studentin nicht immer das Geld habe, großartig einzukaufen, beschränke ich mich beim surfen auch mal gerne auf die pure Inspiration. Das ist nicht nur gut fürs Trendgespür, sondern vor allem für die Kreativität, die man dann beim Planen seiner Outfits an den Tag legt. Nichts gegen einen gemütlichen Bummel durch die hiesigen Enkaufsstraßen ;)